Flächen gestalten, Projekte entwickeln.

CreativRevier Heinrich Robert leistet wirksamen Beitrag zum Klimaschutz

28.06.2019 - Kooperation zur Verringerung des CO2-Ausstoßes vereinbart

Die Stadt Hamm hat ein Integriertes Energetisches Quartierskonzept für das Quartier „Pelkum/ Wiescherhöfen“ durch Innovation City erstellen lassen. Es sieht eine energetische Optimierung für die das ehemalige Bergwerk Ost und die angrenzenden Stadtteile vor.

Im Rahmen der Entwicklung des CreativReviers Heinrich Robert soll dazu schrittweise kurz- und mittelfristig der CO2-Ausstoßes durch den Einsatz von Photovoltaik oder Grubengas ab Ende 2019 reduziert werden. Das vereinbarten jetzt die Entwicklungsagentur CreativRevier Heinrich Robert, die Stadt Hamm, die Tempelmann Hamm  sowie RAG Montan Immobilien.

Die Kooperationspartner wollen den Umsetzungsprozess durch eigene Beitrage gemeinsam engagiert unterstützen, um damit einen wirksamen Klimaschutzbeitrag und eine beispielgebende Aufwertung des Quartiers zu erreichen. Ziel sei ein energieautarkes CreativRevier Heinrich Robert.

Vereinbarten kurz- und mittelfristige Maßnahmen zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes: Marc Herter, Aufsichtsratsvorsitzender Entwicklungsagentur CreativRevier Heinrich Robert, Thomas Middelmann, Bereichsleiter Ost RAG Montan Immobilien, Thomas Hunsteger-Petermann, Oberbürgermeister Stadt Hamm, Burkhard Drescher, Geschäftsführer Innovation City Management GmbH, Ruth Weber, CreativRevier Heinrich Robert, sowie Jürgen Tempelmann, Tempelmann Hamm (v.l.n.r.)

Vereinbarten kurz- und mittelfristige Maßnahmen zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes: Marc Herter, Aufsichtsratsvorsitzender Entwicklungsagentur CreativRevier Heinrich Robert, Thomas Middelmann, Bereichsleiter Ost RAG Montan Immobilien, Thomas Hunsteger-Petermann, Oberbürgermeister Stadt Hamm, Burkhard Drescher, Geschäftsführer Innovation City Management GmbH, Ruth Weber, CreativRevier Heinrich Robert, sowie Jürgen Tempelmann, Tempelmann Hamm (v.l.n.r.) Bild herunterladen

Das CreativRevier Heinrich Robert soll energieautark werden. Foto: Thomas Stachelhaus

Das CreativRevier Heinrich Robert soll energieautark werden. Foto: Thomas Stachelhaus Bild herunterladen

Vereinbarten kurz- und mittelfristige Maßnahmen zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes: Marc Herter, Aufsichtsratsvorsitzender Entwicklungsagentur CreativRevier Heinrich Robert, Thomas Middelmann, Bereichsleiter Ost RAG Montan Immobilien, Thomas Hunsteger-Petermann, Oberbürgermeister Stadt Hamm, Burkhard Drescher, Geschäftsführer Innovation City Management GmbH, Ruth Weber, CreativRevier Heinrich Robert, sowie Jürgen Tempelmann, Tempelmann Hamm (v.l.n.r.) Das CreativRevier Heinrich Robert soll energieautark werden. Foto: Thomas Stachelhaus