Flächen gestalten, Projekte entwickeln.

Wohnbaugebiet An der Geißwies
Heimat für Generationen

Beste Lage, eine hervorragende Anbindungen an Stadt und Infrastruktur und flexibel nutzbare Grundstücke: Das Wohnbaugebiet an der Geißwies im Saarland überzeugt in mehr als einer Hinsicht und macht Wohnen im Grünen für Menschen jeden Alters möglich.

  • Standort: Friedrichsthal
  • Nutzung: Wohnen

Das Wohnbaugebiet An der Geißwies zeichnet sich aus durch die Kombination aus Lage im Grünen, der Nähe zum Stadtzentrum bei guter Verkehrsanbindung und einem Infrastrukturangebot aus Nahversorgungs-, Bildungs- und Freizeiteinrichtungen. Das macht das Baugebiet für unterschiedliche Zielgruppen interessant.

In Friedrichsthal befinden sich mehrere Kindergärten sowie Grund- und erweiterte Realschule. Ebenso gut erreichbar in den Nachbargemeinden sind alle weiteren Schulformen. Auch für die Nahversorgung ist gut gesorgt: Einzelhandelsgeschäfte, Apotheken, Ärzte und Restaurants liegen in unmittelbarer Nähe. Sportplätze und Kinderspielplätze sowie das Schwimmbad sind nicht weit vom Wohngebiet entfernt. Eine gute Anbindung durch öffentliche Verkehrsmittel in die umliegenden Orte ist ebenfalls gewährleistet.

Der erste Bauabschnitt umfasst 36 Grundstücke, von denen noch zwei zur Vermarktung anstehen. Im zweiten Bauabschnitt stehen 24 Grundstücke bereit. Drei Parzellen sind bereits verkauft, zehn verbindlich reserviert.

Die Grundstücke sind zwischen 1276 und 470 Quadratmeter groß und können alle für Wohnhäuser genutzt werden. Dabei sind Häuser mit zwei Vollgeschossen realisierbar, so dass neben Ein- auch Zweifamilienhäuser gebaut werden können.

Das Calluna-Quartier auf dem Areal der ehemaligen Zeche Ewald-Fortsetzung in Oer-Erkenschwick bietet Wohnraum für Familien mit Kindern, Singles und ältere Menschen in unmittelbarer Nähe zur Stadtmitte und einem neuen Einzelhandelszentrum.

RAG Montan Immobilien präsentiert sich auf der polis Convention in Düsseldorf

09.05.19 - Im Fokus: Wohnen auf ehemaligen Zechenarealen

Luaftaufnahme Wohnbaugebiet „An der Geißwies“

Lärmschutzanlage „An der Geißwies“ in Friedrichsthal wird errichtet

04.07.18 - Arbeiten haben diese Woche begonnen

Geißwies

2013

  • Informationsveranstaltung im Rathaus Friedrichsthal

2013

  • Unterzeichnung Erschließungsvertrag

2014

  • Spatenstich zum 1. Bauabschnitt

2014

  • Informationsveranstaltung mit Baustellenbesichtigung

2015

  • Übergabe der Erschließungsanlagen an die Stadt Friedrichsthal

2017

  • Informationsveranstaltung im Rathaus Friedrichsthal zum 2. Bauabschnitt

2018

  • Beginn Bauarbeiten Lärmschutzwand

2019

  • Beginn Vermarktung 2. Bauabschnitt

Ansprechpartner

Markus Büch

Saar
Telefon: 06831 4889-3602

Jetzt Kontakt aufnehmen