Flächen gestalten, Projekte entwickeln.

20.11.2013

Gold für den Honig vom Welterbe Zollverein

Auf dem Dach der Unternehmenszentrale der RAG Montan Immobilien auf dem Essener Welterbe Zollverein, in unmittelbarer Nähe der Bienenstöcke „Mont Cenis“, „Barbara“, „Bergmannsglück“ und „Zollverein“ herrschte heute buchstäblich ausgezeichnete Stimmung: Doris Hielkema- Broziewski, Sachverständige für Honig des zuständigen westfälisch-lippischen Imkerverbandes, überreichte dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der RAG Montan Immobilien Prof. Dr. Hans-Peter Noll sowie Imker und Mitarbeiter Oliver Häckel die Urkunde zur Gold-Prämierung des Welterbe-Honigs: „Für mich war unser Honig schon immer Gold wert. Durch die Auszeichnung des Deutschen Imkerbundes wird seine Spitzenqualität nun auch offiziell bestätigt“, freute sich Häckel.

Echter Deutscher Imkerhonig kann in drei Preisklassen prämiert werden: Bronze, Silber oder im Idealfall Gold. „Eine Prämierung zu bekommen ist nicht leicht“, so Hielkema-Broziewski, „Die Prüfung erfolgt nach einem detaillierten Prüfschema des Deutschen Imkerbundes.“ Dabei werden nicht nur Geschmack, Farbe oder Konsistenz bewertet. Auch Geruch, Wassergehalt und sogar die Aufmachung des Honigglases inklusive einwandfreier Anbringung der Gewährverschlüsse werden mit den anspruchsvollen Vorgaben verglichen. Nach Bewertung und Gewichtung der einzelnen Faktoren entscheidet schließlich die Gesamtsumme aller Punkte ob und welcher Preis verliehen wird.

Seit April 2013 leben vier Völker der sanftmütigen Carnica-Biene auf dem Dach der Unternehmenszentrale der RAG Montan Immobilien. Auf dem Kokereiareal des Welterbes Zollvereins finden Sie ein vielfältiges Pflanzenangebot und haben somit eine gute Grundlage für die Produktion des Welterbehonigs.

Die Bienen auf dem eigenen Unternehmensdach sind Pioniere des Projektes „Bienen in der Stadt“, mit dem RAG Montan Immobilien, gemeinsam mit ihrem Kooperationspartner, dem NABU NRW, Flächeneigentümer und Imker zusammenbringen wollen. Zielsetzung ist, zusammen mit weiteren Unterstützern wie dem Regionalverband Ruhr, dem BUND oder dem Ruhrstadt Imker e.V., einen Beitrag gegen das Bienensterben in urbanen Lebensräumen leisten. Auf dem Areal des Hauses Vogelsang in Datteln-Ahsen, einem mittelalterlichen Adelsitz und inzwischen Sitz der RAG Montan Immobilien Tochter LANDSCHAFTSAGENTUR PLUS wurden beispielsweise bereits Bienenstöcke angesiedelt. Weitere Standorte werden derzeit auf ihre Eignung überprüft.

Wer das Projekt „Bienen in der Stadt“ gerne selbst unterstützen möchte, kann das auf kreative Art und Weise ab morgen, Donnerstag den 21. November, auf www.facebook.com/RAGMontanImmobilien tun: Das Projektmaskottchen, das künftig als Botschafter den Aufbau des Bienennetzwerks für Interessierte und Unterstützer begleiten wird, sucht dringend einen Namen und freut sich schon auf die eingereichten Vorschläge. Unter allen Teilnehmern werden fünf plüschige Bienen sowie jeweils eine Kostprobe des streng limitierten Honigs vom Welterbe Zollverein verlost.

Um Ihnen ein komfortables Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Internetseite Cookies ein. Durch die Zustimmung auf rag-montan-immobilien.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie hier.

Technisch notwendige Cookies

Diese Cookies sind von grundlegender Bedeutung für die Funktion unserer Website. Sie werden automatisch gelöscht, wenn der lokale Browser geschlossen wird oder eine gewisse Zeit (24h) vergangen ist, ohne dass der Nutzer auf der Website Aktionen durchgeführt hat.

Statistische Daten über den Internetdienst Matomo

Diese Cookies sammeln Informationen darüber, wie Sie unsere Website verwenden. Sie speichern keine Informationen, die eine persönliche Identifikation des Benutzers erlauben. Statistische Daten werden anlasslos binnen 30 Tage automatisch gelöscht beziehungsweise nach Abschluss der Aus- und Verwertung, je nachdem, was länger ist.