Flächen gestalten, Projekte entwickeln.

TransnetBW GmbH unterzeichnet Vertrag mit Landschaftsagentur Plus GmbH

10.07.2019 - 790.000 Ökopunkte aus „Waldumbau Kollekturwald“ geplant

Zur Kompensation eines geplanten Eingriffs im Naturraum „Oberrheinisches Tiefland und Rhein-Main-Tiefland“ beabsichtigt die TransnetBW Ansprüche aus einer Ökokonto-Maßnahme der LA Plus anzurechnen. Dabei handelt es sich um die Waldumbaumaßnahme Kollekturwald am Stadtrand von Mannheim. Die 111 Hektar große Fläche wurde von der LA Plus für Kompensationsmaßnahmen gesichert. Die Machbarkeitsstudie befindet sich derzeit in Endabstimmung. Anschließend ist die Beantragung eines Ökokontos geplant. Bereits in diesem Stadium hat sich TransnetBW 790.000 Ökopunkte aus dem Projekt reserviert. Mit der Genehmigung des Projektes wird im ersten Quartal 2020 gerechnet.

www.landschaftsagenturplus.de

www.transnetbw.de

(v.l.n.r.): Nadine Bihler, Referentin Sonderaufgaben Ausgleichsmaßnahmen und Naturschutz TransnetBW, Hanno Grimm, Leiter Rechtsabteilung TransnetBW, Martin Strauß, Geschäftsführer Landschaftsagentur Plus GmbH, sowie Rudolf Krumm, Prokurist Landschaftsagentur Plus GmbH. Foto: transnetBW GmbH Bild herunterladen

Um Ihnen ein komfortables Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Internetseite Cookies ein. Durch die Zustimmung auf rag-montan-immobilien.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie hier.

Technisch notwendige Cookies

Diese Cookies sind von grundlegender Bedeutung für die Funktion unserer Website. Sie werden automatisch gelöscht, wenn der lokale Browser geschlossen wird oder eine gewisse Zeit (24h) vergangen ist, ohne dass der Nutzer auf der Website Aktionen durchgeführt hat.

Statistische Daten über den Internetdienst Matomo

Diese Cookies sammeln Informationen darüber, wie Sie unsere Website verwenden. Sie speichern keine Informationen, die eine persönliche Identifikation des Benutzers erlauben. Statistische Daten werden anlasslos binnen 30 Tage automatisch gelöscht beziehungsweise nach Abschluss der Aus- und Verwertung, je nachdem, was länger ist.