Flächen gestalten, Projekte entwickeln.

Rückbauarbeiten auf der Tagesanlage Luisenthal gehen weiter

15.11.2018 - Offizieller Auftakt mit Vertretern aus Politik und Verwaltung

Die RAG Montan Immobilien GmbH führt im Auftrag der RAG Aktiengesellschaft die Sanierungsmaßnahmen auf der ehemaligen Tagesanlage Luisenthal fort. In Anwesenheit von Vertretern aus der Politik und der Stadtverwaltung sowie zahlreicher Anwohner wurde heute (15.11.) offiziell mit weiteren Rückbauarbeiten begonnen.

Gemeinsam mit der Stadt Völklingen, der RAG Montan Immobilien und dem Land wurde 2015 für den Stadtteil Luisenthal, einschließlich des ehemaligen Grubengeländes, ein städtebauliches Entwicklungskonzept erarbeitet. Dieses Konzept mit der Bezeichnung „Neues Luisenthal“ beinhaltet neben zahlreichen städtebaulichen Maßnahmen zur Neugestaltung der alten Ortsmitte Luisenthal auch umfangreiche Maßnahmen der RAG Montan Immobilien zur Umgestaltung und Folgenutzung der ehemalige Tagesanlage und Halde. „Wir halten nach wie vor an dem gemeinsam entwickelten  Konzept fest“, so Markus Masuth, Vorsitzender der Geschäftsführung der RAG Montan Immobilien. Es erfolgt der Rückbau des Bergehochbunkers sowie des Rohkohlenbunkers. Ziel der RAG Montan Immobilien sei es, die Bergaufsicht auf der Tagesanlage und der Halde Luisenthal so schnell wie möglich zu beenden. Dazu werden die Flächen der Tagesanlage saniert, von etwaigen Altlasten befreit und für die Folgenutzung hergerichtet.

„Das Gesamtkonzept „Neues Luisenthal“ können wir aber alleine nicht umsetzen. Dazu bedarf es der gemeinsamen Kraftanstrengung von Land, Kommune und Unternehmen“, betonte Masuth. „Das, was wir als Unternehmen machen und auch wirtschaftlich darstellen können, setzen wir aber um.“ Dabei konzentrieren sich die Arbeiten der RAG Montan Immobilien auf die Tagesanlage sowie die Bergehalde. Mit den vorbereitenden Planungen zur Haldensanierung wurde bereits begonnen. Die Halde soll später neue grüne Funktionen übernehmen.

Neben der Tagesanlage und der Halde stellen die Sanierung und Umgestaltung des Bahnhofs, der Bau einer neuen Rad- und Fußwegeverbindung, die Aufweitung der Unterführung Altenkesseler Straße als äußere Erschließung sowie die Neugestaltung der alten Ortsmitte Luisenthal weitere wichtige Bestandteile des Konzeptes „Neues Luisenthal“ dar. „All diese Maßnahmen sind Voraussetzungen dafür, Luisenthal entscheidend nach vorne zu bringen. Die alleinige Neugestaltung des Grubengeländes reicht dafür nicht aus. Der gesamte Stadtteil muss stabilisiert und reaktiviert werden“, bekräftigte Rudolf Krumm, Prokurist der RAG Montan Immobilien. Dies kann das Unternehmen RAG Montan Immobilien alleine nicht leisten. „Alle erfolgreichen Strukturwandelprojekte bedürfen der gemeinsamen Kraftanstrengung von Land, Kommune und Unternehmen. Ich hoffe, dass es in der Umsetzung des Projektes diese gemeinsame Anstrengung doch noch geben kann.“

Die noch auf der Tagesanlage gelagerten Betonteile aus dem Rückbau des ehemaligen Verwaltungsgebäudes der RAG Aktiengesellschaft in Saarbrücken sollen schnellstens abtransportiert werden. „Die letzte noch notwendige Genehmigung liegt jetzt vor“, informierte Krumm. Nun werden die Vorbereitungen zum Abtransport in Richtung Halde Ludweiler getroffen. Dort soll das Material zerkleinert und eingebaut werden. Der Ludweiler Ortsrat hat der Maßnahme bereits zugestimmt.

Freuen sich gemeinsam über den Start der Rückbauarbeiten: (v.l.n.r.) Markus Masuth, Vorsitzender der Geschäftsführung der RAG Montan Immobilien, Christof Sellen, Bürgermeister der Stadt Völklingen, Christiane Blatt, Oberbürgermeisterin der Stadt Völklingen, Rudolf Krumm, Prokurist der RAG Montan Immobilien, Ulrike Müller, Ortsvorsteherin Luisenthal, Armin Mechenbier, Projektingenieur, sowie Peter Steinmetz, Bereichsleiter Sanierungsmanagement, beide RAG Montan Immobilien. Foto: Becker&Bredel (Frank Bredel).