Flächen gestalten, Projekte entwickeln.

RAG Montan Immobilien startet mit dem Rückbau des Schachtturms der ehemaligen Schachtanlage Rossenray 1/2

02.10.2019 - Eine der Voraussetzungen für die zukünftige Entwicklung der Fläche

Im Bereich der 13 Hektar großen Fläche der ehemaligen Schachtanlage Rossenray 1/2 an der Rheinberger Straße in Kamp-Lintfort beginnt die RAG Montan Immobilien ab dem 07.10.2019 mit dem Rückbau des Schachtturms. Der Rückbau ist neben der Flächensanierung eine der Voraussetzungen für die zukünftige Entwicklung der derzeit noch unter Bergaufsicht stehenden Fläche als Gewerbe- bzw. Logistikstandort.

Auf der ehemaligen Schachtanlage Rossenray 1/2 finden bereits seit eine halben Jahr vorbereitende Bautätigkeiten für den Rückbau des über 100 m hohen und daher weithin sichtbaren Schachturms statt. Dabei wurde der Baugrund rund um den Schachtturm derart verdichtet, dass alle für den Rückbau benötigten Großgeräte einen sicheren Stand haben. Der Rückbau startet nun mit dem Abbruch der Sieberei, einem quer zum Schachtturm orientiertem Anbau in 20 bis 50 m Höhe. Dafür wird derzeit vor Ort ein über 60 m hoher Seilbagger zusammengebaut. Der eigentliche Rückbau des Schachtturms soll in ca. zwei Monaten beginnen. Dazu muss aber noch ein zusätzlicher 600 t Raupenkran geliefert und montiert werden, um mit den Rückbautätigkeiten in über 100 m Höhe beginnen zu können.

Die im Zuge des Rückbaus mit den vorher stattfindenden Dekontaminations-maßnahmen anfallenden Reststoffe werden sorgfältig nach Materialarten getrennt und ordnungsgemäß entsorgt. Bautechnisch geeigneter und umwelttechnisch dafür zugelassener Bauschutt wird auf dem Gelände verbleiben und im Zuge der Revitalisierung der Fläche u. a. zur Verfüllung von Hohlräumen, Erstellung von Baustraßen oder Vorbereitung der landschaftlichen Gestaltung des Areals verwendet.

Die Rückbautätigkeiten erfolgen im Rahmen des sogenannten Abschluss-betriebsplanverfahrens (ABP). ABP-Verfahren sind komplexe Verfahren, in dessen Verlauf die gesetzlichen Vorgaben zur Beendigung der Bergaufsicht ehemaliger Bergbauareale abgearbeitet werden. Das gesamte Verfahren führt die RAG Montan Immobilien im Auftrag der RAG Aktiengesellschaft durch. Sie laufen unter behördlicher Aufsicht der zuständigen Bezirksregierung Arnsberg. Nach der Beendigung der Bergaufsicht werden diese Flächen einer neuen Nutzung zugeführt.

Die Rückbauarbeiten werden voraussichtlich über einen Zeitraum von 15 Monaten  wochentags zwischen 7.00 und 18.00 Uhr sowie gegebenenfalls samstags
zwischen 8.00 und 16.00 Uhr durchgeführt. Die gesamten Rückbauarbeiten werden voraussichtlich Ende 2020 abgeschlossen. Beauftragt mit den Arbeiten wurde das Unternehmen Robert Broch Rückbau (RPR) aus Bottrop.

Alle bautechnischen Maßnahmen werden kontinuierlich vom Büro Ahlenberg Ingenieure aus Herdecke überwacht. Zudem werden die Leistungen fachgutachterlich durch das Büro Wessling, NL Bochum, begleitet. Die RAG Montan Immobilien wird die Arbeiten so steuern, dass Belästigungen der Nachbarschaft auf ein Minimum reduziert werden.

Sollten sich trotzdem Beeinträchtigungen ergeben, steht seitens der RAG Montan Immobilien der verantwortliche Projektingenieur Michael Otto zur Verfügung:
Tel.: 0201 / 378-1712, Mail: michael.otto(at)rag-montan-immobilien.de.

 

 

Eine Teilfläche von Rossenray wird schon seit Jahren erfolgreich als Gewerbestandort genutzt.

Eine Teilfläche von Rossenray wird schon seit Jahren erfolgreich als Gewerbestandort genutzt. Bild herunterladen

Eine Teilfläche von Rossenray wird schon seit Jahren erfolgreich als Gewerbestandort genutzt.