Neue grüne urbane Wohnsiedlung auf acht Hektar

Im Kreativ.Quartier Lohberg entstehen schrittweise rund 200 Wohneinheiten

Das ehemalige Areal des Bergwerks Lohberg wird gegenwärtig dominiert von Bauarbeitern mit schwerem Gerät. Mit dem Baubeginn für Bergpark und Lohberg Corso ist im Sommer zugleich der Startschuss für Erschließungsmaßnahmen für die Wohn-, Gewerbe- und Dienstleistungsflächen des zukünftigen Stadtquartiers Lohberg gefallen. Die Planungen für das Wohngebiet im Kreativ.Quartier (KQL) sind angelaufen. In den nächsten Jahren sollen schrittweise rund 200 Wohneinheiten entstehen.

 

Die anspruchsvolle Gestaltung der öffentlichen Räume wird auch den Charakter des Wohngebietes prägen durch die Gestaltung, Wohnqualität, Materialien und Effizienz in Sachen Energie. Beim nächsten Debattenort, am 3. Dezember, wird im Ledigenheim ab 18.30 Uhr das Thema Wohnen im KQL durch Fachleute vorgestellt und diskutiert.

 

Modern, architektonisch attraktiv, energieeffizient und bezahlbar – das sind die wesentlichen Merkmale der neuen Wohnsiedlung, die nach dem Vorbild traditioneller Gartenstadtsiedlungen im Norden des Quartiers mit urbanen Qualitäten und Bezügen zum benachbarten Kreativ.Quartier entwickelt wird. Die neue Siedlung spiegelt den Gartenstadtcharakter der benachbarten ehemaligen Bergarbeiterkolonie Lohberg, greift bewährte Strukturen auf und interpretiert sie neu für die Ansprüche von heute: mit einer Vielfalt von Haustypen, Höfen und insgesamt hochwertigen Wohnformen – von klassisch-einfachen über experimentellen bis zu exklusiven Varianten. Sämtliche Häuser sollen in energieeffizienter Bauweise errichtet und mit Energietechnik aus Erneuerbaren Energien versehen.

 

Verstärkt wird der Gartenstadtcharakter noch durch die naturnahe Wohnlage. Der Randbereich ist „grün“ eingebunden in den Siedlungs- und Landschaftsraum. Eine Vielzahl neu angepflanzter, großer Bäume führt als doppelreihige Allee auf dem Lohberg Corso mitten durch die Wohnsiedlung hindurch. In südlicher Richtung führt diese grüne, autofreie Promenade Fußgänger und Radfahrer direkt in den neu angelegten, weitläufigen Bergpark. Nach der Fertigstellung im Jahr 2015 wird diese einzigartige Parklandschaft mit ihren Wasserflächen, Seepromenaden, Spazierwegen, attraktiven Grünflächen, Spiel- und Sportplätzen ein Anziehungspunkt mit hoher Freizeit- und Erholungsqualität sein. Der gesamte Stadtteil Lohberg erhält mit dem Bergpark ein neues Gesicht und durch Kunstwerke sowie künstlerische Inszenierungen einen neuen, faszinierenden Anziehungspunkt und die geplante Wohnsiedlung einen großzügigen „Vorgarten“ – insgesamt eine Wohnlage, die grün und urban zugleich ist.

 

Das neue acht Hektar große  Wohnquartier besteht aus insgesamt sechs Teilgebieten und wird quartiersweise entwickelt. Baubeginn ist voraussichtlich 2014. In jedem der sechs Quartiere werden unter anderem verschiedenartige Haustypen als Ergänzung zu Wohnformen des Stadtteils Lohberg realisiert: sie orientieren sich an den konkreten Interessen und Bedürfnissen der Zielgruppen, die während der Planungsphase ermittelt wurden.

Insgesamt richtet sich das Raumangebot insbesondere an Familien mit Kindern, aber auch Ein- und Zweipersonenhaushalte finden attraktive Angebote. Zudem bieten flexible Raumkonzepte Möglichkeiten für die Vereinbarkeit von Arbeiten und Wohnen oder unter dem Stichwort Mehrgenerationenwohnen für das Wohnen einer Großfamilie unter einem Dach. Auch das Thema barrierefreies und altengerechtes Wohnen spielte bei der Planung des Raumangebotes eine Rolle: entsprechende Wünsche können individuell angepasst werden.