RAG Montan Immobilien GmbH
  • Konzept CultNature

  • CultNature: Idee für eine ökologische Stadtentwicklung

    Ziel hinter der Idee CultNature ist ein wirtschaftlich tragfähiges Konzept zur Nutzung von Industriebrachen für eine ökologische Stadtentwicklung. Dabei werden gestörte Stadtlandschaften innerhalb des Ruhrgebiets in attraktive Stadträume verwandelt, Industriebrachen zu agroindustriell genutzten Parklandschaften entwickelt. Diese Parklandschaften schaffen neue Räume für soziale und kulturelle Aktivitäten. Zugleich können Impulse für eine lokale und regionale „Grüne Wirtschaft“ gesetzt werden.

    Gemeinsam mit NRW.Urban beteiligt sich RAG Montan Immobilien an einer Umsetzungsstudie unter Federführung des IAT Instituts für Arbeit und Technik (Gelsenkirchen), die vom Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert wird.

    Exemplarisch wird CultNature auf den Flächen der ehemaligen Bergwerke West in Kamp-Lintfort (Stilllegung Im Dezember 2012) und Ost in Hamm (Stilllegung im September 2010) geplant. Eingebunden sind verschiedene lokale Akteure aus den Bereichen Verwaltung, Wirtschaftsförderung, Energieversorgung, Abfallentsorgung, Landwirtschaft und Landschaftsplanung. Ergebnisse werden voraussichtlich im Herbst 2015 der Öffentlichkeit vorgestellt.

     

     

    TESTProjektpartner
    Projektbeteiligte

    Peter Hecker - Infrastruktur- und Umweltplanung, NRW.URBAN

    Prof. Dr. Franz Lehner - Fakultät für Sozial-wissenschaft, Ruhr-Universität Bochum und Institut Arbeit und Technik, Fachhochschule Gelsenkirchen

    Dr. Arch. Dipl.-Ing. Andreas O. Kipar - KLA kiparlandschaftsarchitekten GmbH

    Konrad Ruprecht
    Strategie, Marketing und Kommunikation

    Telefon: +49 201 378-1839
    Telefax: +49 201 378-1846

    E-Mail senden

    Das Vorhaben wurde im Rahmen des aus dem EFRE ko-finanzierten operationellen Programm für NRW im Ziel „Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung“ 2007–2013 ausgewählt.