RAG Montan Immobilien GmbH
  • Geschäftsfeld Erneuerbare Energien

  • Unsere Motivation: Lösungen für morgen
    - Wir gehen mit neuen Energien ans Werk

    Neue Wege denken, Ideen umsetzen, Innovationen erproben und realisieren - nicht nur zum Strukturwandel in den Bergbauregionen, sondern auch zur Erreichung ehrgeiziger Klimaziele leistet die RAG Montan Immobilien einen wesentlichen Beitrag. An Ruhr und Saar werden innovative Projekte zur umweltfreundlichen Energiegewinnung realisiert. Genutzt wird dafür ehemalige bergbauliche Infrastruktur. Wind und Sonne - aus den Kräften der Natur gewinnen wir in Zukunft Strom. Außerdem bietet unser Flächenportfolio Potenzial für großflächige Biomasseparks.

    Mit doppelter Energie

    Bergehalden im topographisch flachen, nördlichen Ruhrgebiet sind unter bestimmten Voraussetzungen für Windenergieanlagen ideale Standorte. In Projekten mit lokalen Energieversorgungsgesellschaften werden Windparks geplant und errichtet. Einige Standorte bieten sich für die Mehrfachnutzung sowohl von Photovoltaik- als auch Windenergieanlagen an. So setzt die RAG Montan Immobilien ihre Kräfte nachhaltig, gezielt und konzentriert ein, um an der Energiegewinnung für die Zukunft mitzuwirken.

    Natürlich stark

    Sonne für Morgen: Ehemalige Bergbauflächen wurden auf ihre Nutzungsmöglichkeiten für Solarenergie untersucht. So kann auf Halden oder ehemaligen Betriebsflächen wie Tagesanlagen und Kohlenlager, mit Photovoltaik umweltfreundlich Energie gewonnen werden. Mit unserer Tochter montanSOLAR werden flexible und innovative Lösungen vor Ort umgesetzt.

    Zukunftstechnologie: Kombikraftwerke auf Halden

    Als Modell einer innovativen Energieerzeugung und -speicherung, beauftragten wir Machtbarkeitkeitsstudien zur Errichtung von Kombikraftwerken aus Windenergie und Pumpspeicher auf Halden an Ruhr und Saar. Vorläufiges Ergebnis: Das integrative Energiekonzept auf ehemaligen Bergehalden ist technisch machbar. Allerdings rechnet sich die Investition und der Betrieb eines Pumpspeicherkraftwerks bei der derzeitigen Marktsituation nicht.